Portal liberal

Di

12

Jun

2018

Karlheinz Busen (FDP): Münsterland darf nicht abgehängt werden

 

Mit strikter Ablehnung begegnete der münsterländische FDP-Bundestags-abgeordnete Karlheinz Busen den Plänen der Bahn, ab dem Jahr 2021 eine ICE-Sprinterverbindung zwischen Köln und Berlin einzurichten, die außerdem nur noch in Hannover halt macht. „Wenn dieser ICE nicht mehr in Hamm hält, wird das Münsterland von den schnellen Verbindungen nach Berlin abgekoppelt“, prognostizierte Busen künftige Nachteile für die Region. Das dürfe nicht sein. Er habe viel Verständnis für Überlegungen, die zu mehr Wirtschaftlichkeit führten, aber das sei nun einmal nicht der einzige zu beachtende Aspekt. „Die Bahn muss für die Menschen im ganzen Land erhalten bleiben und kann sich nicht nur als Konkurrenz zum Flugzeug definieren“, forderte Busen ein Umdenken bei der Bahn.

 

Di

12

Jun

2018

Sommerempfang FDP Münsterland

Der Bezirksvorsitzende der Freien Demokraten Münsterland,

Karlheinz Busen, MdB, lädt herzlich ein zum Sommerempfang in Gronau.

Die Einladung finden Sie hier:
FDP_Einladung_Sommerfest_110618_ansicht.
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Di

05

Jun

2018

Landesregierung stärkt Theater und Orchester in den Kommunen Nordrhein-Westfalens – Stadt Münster erhält bis 2022 über 900.000 Euro mehr!

Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung stellt in diesem Jahr insgesamt 6 Millionen Euro Basisförderung für die kommunalen Theater und Orchester zur Verfügung. Die Stadt Münster erhält davon insgesamt mehr als 1,3 Millionen Euro, wie die Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen jetzt mitgeteilt hat. Bis 2022 werden die Mittel für die 18 kommunalen Theater und Orchester im Kulturhaushalt insgesamt um 30 Millionen Euro erhöht. Die NRW-Koalition stärkt damit die Kultur vor Ort. Dadurch erhalten die kommunalen Theater und Orchester eine substanzielle Förderung, die bis 2022 weiter aufsteigen wird.

Damit hält die NRW-Koalition ihre Versprechen. Nach jahrelangem Stillstand erhalten die kommunalen Theater nun eine Jahr für Jahr steigende Landesfinanzierung. So werden deren Rolle als wichtiger Eckpfeiler der Kulturszene in NRW sowie die damit verbundene hohe Wertschätzung durch das Land unterstrichen. Darüber hinaus werden mit der neuen Förderung die Anstrengungen der Kommunen anerkannt, die bisher den Großteil des Unterhalts leisteten.

Ab 2019 werden die jährlich zusätzlichen 6 Millionen aufgeteilt in 3,5 Millionen Basisförderung und 2,5 Millionen Konzeptionsförderung, auf die sich die Theater und Orchester mit zukunftsweisenden Ideen bewerben können. Diese Förderungen bieten den Theatern und Orchestern die Chance, noch besser für ein attraktives Angebot für die Bürgerinnen und Bürger sorgen zu können.

Mo

14

Mai

2018

Landesregierung stärkt offene Kinder und Jugendarbeit im Münsterland

Die von Christdemokraten und Freien Demokraten getragene Landesregierung stellt in diesem Jahr insgesamt fast 31 Millionen Euro für die offene Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung. Das Münsterland erhält davon insgesamt über 2,5 Millionen Euro, wie Familienminister Dr. Joachim Stamp dem Parlament mitteilte. Das sind mehr als eine halbe Million Euro mehr als im Jahr 2017.

Die NRW-Koalition stärkt die Arbeit der freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe vor Ort, die einen unverzichtbaren Pfeiler der Familienpolitik bildet. So sollen den Kindern damit mehr Chancen eingeräumt werden, ein selbst bestimmtes Leben führen zu können. Unter anderem sollen die Ziele, Kinderarmut zu bekämpfen und Chancengerechtigkeit herzustellen, durch eine gute Vernetzung starker Akteure erreicht werden. Dabei spielen niedrigschwellige Angebote eine wichtige Rolle. So sollen die Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Münsterland auch viele junge Menschen erreichen, die für andere Formen der Bildungsangebote nur schwer zugänglich sind.

Die genauen Zahlen zu den Zuschüssen finden Sie hier (PDF).

2018 05 14 Zuschuesse Muensterland.pdf
Adobe Acrobat Dokument 67.5 KB