Portal liberal

Fr

11

Jan

2019

Meilenstein für Qualität der frühkindlichen Bildung

NRW schmiedet einen Pakt für Kinder und Familien. Die Landesregierung aus CDU und FDP sorgt für die auskömmliche Finanzierung der Kindertagesstätten, steigert die Qualität der frühkindlichen Bildung und entlastet Familien. Familienminister Joachim Stamp (FDP) hat die Pläne in dieser Woche vorgestellt. Das sind tolle Nachrichten für Familien und Kitas in Nordrhein-Westfalen.

 

Konkret sieht der Pakt für Kinder und Familien ab dem Kitajahr 2020/21 zusätzliche Investitionen von 1,3 Milliarden Euro pro Jahr vor. Damit wird dauerhaft eine auskömmliche Finanzierung der Kindertagesstätten gesichert. Hierzu werden massive Investitionen in mehr Qualität und Personal getätigt. Darüber hinaus wird ein weiteres Kita-Jahr für die Eltern beitragsfrei gestellt. Das Land trägt dabei den größten Teil der Ausgaben, weitere Mittel stammen von Bund und Kommunen. Teil des Pakets ist auch eine Platzausbaugarantie für Kommunen. Dadurch erhalten die Träger und Kommunen Planungssicherheit.

 

Der NRW-Koalition hat sich vorgenommen, die Chancen aller Menschen in Nordrhein-Westfalen zu verbessern. Dazu leistet der Pakt für Kinder und Familien einen Beitrag. In Düsseldorf wünscht man sich nun zudem ein Entgegenkommen des Bundes in Form einer Entfristung der Mittel aus dem sogenannten Gute-Kita-Gesetz.

Mo

09

Jul

2018

Höne: Schulsozialarbeit soll bis 2022 abgesichert werden – rund 2 Millionen Euro für das Münsterland

NRW-Sozialminister Laumann hat angekündigt, dass die Landesförderung der Schulsozialarbeit im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets im kommenden Haushaltsplanentwurf bis 2022 abgesichert wird. Dies stellt ein Signal des Landes dar und stellt sicher, dass die fachlich wichtige Arbeit der Schulsozialarbeiter im Münsterland fortgeführt werde kann.

Schulsozialarbeit trägt entscheidend dazu bei, dass die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets auch bei denen ankommen, die auf sie angewiesen sind. Die soziale Arbeit an den Schulen leistet einen unverzichtbaren Beitrag, um Bildungs- und Zukunftschancen für alle Kinder zu verbessern. Die Ankündigung von Minister Laumann sei ein deutliches Signal, dass diese Arbeit von der NRW-Koalition wertgeschätzt wird. Die Absicherung der Schulsozialarbeit bis 2022 bedeutet Planungssicherheit für die Kommunen und die Fachkräfte vor Ort. Dem Münsterland werden jährliche Förderbeträge in Höhe von rund 2 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

 

Kreis/Stadt  jährlicher Zuweisungsbetrag
Münster, Stadt           590.797,24 Euro
Borken, Kreis              449.150,47 Euro
Coesfeld, Kreis           231.452,18 Euro
Steinfurt, Kreis           317.069,49 Euro
Warendorf, Kreis       404.205,32 Euro
Summe                     1.992.674,70 Euro