Landesregierung stärkt Theater und Orchester in den Kommunen Nordrhein-Westfalens – Stadt Münster erhält bis 2022 über 900.000 Euro mehr!

Die von Freien Demokraten und Christdemokraten getragene Landesregierung stellt in diesem Jahr insgesamt 6 Millionen Euro Basisförderung für die kommunalen Theater und Orchester zur Verfügung. Die Stadt Münster erhält davon insgesamt mehr als 1,3 Millionen Euro, wie die Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen jetzt mitgeteilt hat. Bis 2022 werden die Mittel für die 18 kommunalen Theater und Orchester im Kulturhaushalt insgesamt um 30 Millionen Euro erhöht. Die NRW-Koalition stärkt damit die Kultur vor Ort. Dadurch erhalten die kommunalen Theater und Orchester eine substanzielle Förderung, die bis 2022 weiter aufsteigen wird.

Damit hält die NRW-Koalition ihre Versprechen. Nach jahrelangem Stillstand erhalten die kommunalen Theater nun eine Jahr für Jahr steigende Landesfinanzierung. So werden deren Rolle als wichtiger Eckpfeiler der Kulturszene in NRW sowie die damit verbundene hohe Wertschätzung durch das Land unterstrichen. Darüber hinaus werden mit der neuen Förderung die Anstrengungen der Kommunen anerkannt, die bisher den Großteil des Unterhalts leisteten.

Ab 2019 werden die jährlich zusätzlichen 6 Millionen aufgeteilt in 3,5 Millionen Basisförderung und 2,5 Millionen Konzeptionsförderung, auf die sich die Theater und Orchester mit zukunftsweisenden Ideen bewerben können. Diese Förderungen bieten den Theatern und Orchestern die Chance, noch besser für ein attraktives Angebot für die Bürgerinnen und Bürger sorgen zu können.