NRW-Koalition fördert talentierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler – das Münsterland profitiert

Die NRW-Koalition fördert gezielt talentierte und leistungsstarke Kinder und Jugendliche im Rahmen der auf zehn Jahre angelegten Bund-Länder-Initiative "Leistung macht Schule" – unabhängig von Herkunft, Geschlecht und sozialem Status. Dazu stellen Bund und Länder in gleichen Teilen insgesamt 125 Millionen Euro bereit. Durch die Initiative werden insgesamt 63 Schulen in Nordrhein-Westfalen gefördert, auch das Münsterland profitiert davon. Für das Münsterland nehmen das Dülmener Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, die Gesamtschule Gescher und die Gesamtschule Münster Mitte sowie die Ludgerusschule Hiltrup und das Wilhelm-Hittorf-Gymnasium aus Münster an dem Programm teil.
Die von CDU und FDP getragene NRW-Koalition sieht in der Schule den Auftrag, auch besonders begabte Kinder zu fördern und ihnen einen auf sie zugeschnittenen individuellen Bildungsweg zu ermöglichen. Die Bund-Länder-Initiative trägt dem Rechnung und unterstützt die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten von leistungsstarken Schülerinnen und Schülern, auch im Münsterland. Die Förderung soll einen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit leisten. Denn besondere Talente finden sich an jeder Schule, sie müssen nur entdeckt und gefördert werden. Mit der Initiative „Leistung macht Schule“ stellen Bund und Land die dafür benötigten Mittel bereit, damit auch die Talente im Münsterland die Unterstützung bekommen, die sie brauchen.